• VersandkostenFREI ab € 19,- in Deutschland
  • »Z« abonnieren und Geschenk empfangen
  • VersandkostenFREI ab € 19,- in Deutschland
  • »Z« abonnieren und Geschenk empfangen

mp3-CD »bewegen19« November "Verändert, um zu SEIN

15,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Teil 1 – Donnerstag, 31.10., Nachmittag: Eröffnung

Peter Ischka, George Markakis, Phillip Hand und Willi Mayer geben einen Überblick, was ihnen für dieses »bewegen19« am Herzen liegt. Peter Ischka spricht über die Beziehungen und die Übereinstimmung von zweien oder dreien im Leib, damit dieser funktionsfähig ist: fest verbunden wie Moleküle.


Teil 2 – Donnerstag, 31.10., Abend

George Markakis Öffne den Mund und singe! George Markakis hat das getan und es kam ein prophetisches Lied: Mach’ dich bereit für den neuen Klang, einen neuen Zeitabschnitt. „Der Herr hält Ausschau nach seiner Braut. Die Zeit für eine immense Ernte ist gekommen. Seid nicht Zuschauer – seid Täter dessen, wozu ich euch beauftragt habe!“


Teil 3 – Freitag, 1.11., Vormittag

Phillip Hand Einleitung: George Markakis segnet den neuen Monat. Phillip Hand, neu bei »bewegen«, spricht über das Leben, das Gott jetzt für uns hat. „Jesus nahte sich“, das ist der Schlüssel. Er fordert auf und betet darum, dass wir das aussprechen, was Gott sagt, und glauben, dass er auch tut, was er sagt. – Oft spricht Gott durch Menschen zu uns, nehmen wir das an?


Teil 4 – Freitag, 1.11., Nachmittag

George Markakis Was bedeutet das neue hebräische Jahr 5780 für uns? Diese 80er-Jahre stehen für eine starke Ausgießung des Geistes Gottes, für Neubeginn und Heiligung sowie eine vertiefte Weihe an Gott. Jetzt ist die Zeit, die Tür zur Vergangenheit zu schließen und den Erinnerungen zu verbieten, unsere Zukunft zu bestimmen. – Vorschlag für persönliches Gebet.


Teil 5 – Freitag, 1.11., Abend

Segen für Albanien Die albanischen Gäste stellen sich vor. Einblicke in die interessante Geschichte Albaniens, die Einflüsse aus türkischer und kommunistischer Herrschaft bis hin zum Ausschluss Gottes aus der Landesverfassung. Segen und Gebete für konkrete Anliegen und Vorhaben.


Teil 6 – Freitag, 1.11., Abend

Willi Mayer Er berichtet von einschneidenden Erfahrungen aus seinem Leben. Als Deutsche sind wir von Gott berufen, ein Segen für andere Nationen zu sein. Wie können wir diese Berufung besser erkennen, wie ihr nachkommen? Wichtig ist, dass wir täglich den Willen Gottes für uns persönlich erkennen – als Frucht einer zunehmend intimeren Beziehung zu Jesus Christus.


Teil 7 – Samstag, 2.11., Vormittag

Phillip Hand Zeugnis von einer Gebetserhörung; Bericht von einem prophetischen Traum. Vorstellung des »bewegen19«-Teams. Phillip Hand erzählt, wie er seine Heilungs-Berufung empfangen hat. Er fordert dazu auf, aus der Ruhe heraus um Heilung zu beten und nie damit aufzuhören. Jeder kann das! Dazu dient auch Gott geweihtes Öl.


Teil 8 – Samstag, 2.11., Nachmittag

Peter Ischka Der Gott des Friedens ist es, der dem Feind unter unseren Füßen den Kopf zertritt. Zur Waffenrüstung gehören Sandalen, die stehen für die Bereitschaft des Evangeliums des Friedens – ein Seins-Zustand. So werden die Füße brauchbar. Dabei kommt das Wort „Re-Automation“ ins Spiel: Was müssen wir „machen“, was einfach nur annehmen?


Teil 9 – Samstag, 2.11., Nachmittag

George Markakis Was bedeutet dieser Friede Gottes, dieser Schalom? „… und wenn das Haus würdig ist, wird euer Friede auf sie kommen“: Wenn wir in Versöhnung leben, sind wir Träger des Schalom-Friedens. Und da, wo dieser Friede herrscht, kann keine Furcht sein.


Teil 10 – Sonntag, 2.11., Abend

Günther Hess, Willi Mayer Video-Einspielungen: Grußwort des griechisch-orthodoxen Paters Panteleimon aus Montenegro; Günther Hess: „Unseren Worten müssen jetzt Taten folgen, statt dass wir uns dem Geist der Religion hingeben. Lasst uns zusammenrücken wie die ersten Christen.“ Willi Mayer: Wir sind eine königliche Priesterschaft. Ich darf ins Allerheiligste, um dort von Gott Aufträge zu erhalten.


Teil 11 – Samstag, 2.11., Abend

Phillip Hand Anhand von Mose am brennenden Dornbusch sehen wir, wie wir in unsere Bestimmung kommen können, um Gott zu ehren. Dazu ist es notwendig, dass wir im Geist besser sehen; die Folge: Wir werden Gottes Leitung konkreter erkennen und das wird sich in unserem prophetischen Reden ausdrücken.


Teil 12 – Sonntag, 3.11. Das Finale

Alle Sprecher Die Quintessenz. Willi Mayer: Leben wir unsere Berufung und das königliche Priestertum und kämpfen den geistlichen Kampf an der Stelle im Leib, wo wir hingesetzt sind! – George Markakis: Es kommt ein neuer Klang vom Himmel; er ist schon hier. Den gilt es zu empfangen. Phillip Hand: Jetzt ist deine Zeit! Wir gestalten jetzt die Zukunft, weil Er der Garant ist. – Peter Ischka: Aus der Beziehung zu Christus entsteht die Gemeinschaft – koinonia –, und die ist so anziehend, dass unsere Mitmenschen auch daran teilhaben wollen.


Teil 13 & 14 Anbetung

Wolfgang Wirth und das Anbetungsteam haben die Teilnehmer von »bewegen19« in die Gegenwart Gottes geführt. In zwei Teilen kann hier ein Zusammenschnitt der Anbetungszeiten genossen werden.


Wir danken den Übersetzern Gabriele Pässler und Kip Gonzales